Kurzinformation


Das Integrations- und Beratungszentrum Jugend (IBZ-Jugend) ist ein rechtskreisübergreifendes „Schnittstellenprojekt” der Jugendsozialarbeit zur Überprüfung und Realisierung eines „Jugendhilfebedarfs im Übergang Schule-Beruf” nach §13 SGB VIII.

Es ist somit die erste Anlaufstelle für die Belegung von Jugendhilfepraktika, Einstiegsqualifizierungen (EQ) und Ausbildungen im Rahmen der Berufsbezogenen Jugendhilfe (BBJH).

Das IBZ-Jugend ist das zentrale Angebot der Jugendhilfe im JiBB (Junge Menschen in Bildung und Beruf). Es wird vom IBZ-Trägerverbund (Anderwerk, Deutsche Angestellten Akademie, Kreisjugendring München-Stadt) und dem Stadtjugendamt München durchgeführt.

Das Angebot richtet sich an benachteiligte junge Menschen im Alter von 14 bis 25 Jahren, die gesellschaftlich ausgegrenzt sind und sich in prekären Lebenslagen befinden. Ihre berufliche Integration wird wahrscheinlich scheitern, wenn sie nicht intensiv begleitet werden.

Scroll to Top